2015-11 Abenteuerspielplatz Lohsa "Schaufelradbagger"



Projektbeschreibung / Projectdiscription


Als Ausgleich der Einschränkungen der bergtechnischen Sanierungsmaßnahme am Knappensee in der Gemeinde Lohsa wurde -auf einer Fläche von ca. 400,00 m² - ein Abenteuerspielplatz errichtet, der naturnah gestaltet ist und sich in die Umgebung einpasst. Durch individuelle künstlerische Gestaltung aus Spritzbetonfelsen, Naturstein, Edelstahl sowie weiteren langlebigen und wartungsarmen Materialien wurde ein Spielplatz kreiert, dessen Unterhaltungsaufwendungen minimiert sind und dessen Langlebigkeit sichergestellt ist. Für die Kinder eröffnet der Spielplatz die Möglichkeit alles aus zu probieren, auf Entdeckungsreise zu gehen und eigene Spiele zu erfinden.
Mit dem Thema Bergbau (Sand-Kohle-Wasser) soll der Bezug zur Region hergestellt werden. In der künstlerischen Gestaltung in Stein einzelner Elemente mit Krabat- / Sagenmotiven wird die Lage in der zweisprachigen Lausitz sowie die Heimatgeschichte der Sorben berücksichtigt und die damit einhergehende regionale Bindung verdeutlicht.

Der Abenteuerspielplatz ist in 2 Bereiche gegliedert – einem Spielbereich für Kleinkinder und einem für Kinder von 12-14 Jahren. Die Spielbereiche sind räumlich nicht getrennt sondern gehen nahtlos ineinander über. Bei der Gestaltung der Spielräume wurden vielfältige Sinnesaktivitäten ermöglicht. Das Gesamtkonzept integriert somit unterschiedliche Interessen der verschiedenen Altersgruppen.

Im Kleinkindbereich stehen die Sinneswahrnehmung, Ausprägung der Motorik und des Gleichgewichtes im Vordergrund - Erleben–Fühlen–Erkunden und Anregung der Fantasie, sind die Kernelemente in diesem Spielbereich. Die Gestaltung erfolgte vorrangig durch Findlinge, die einen Bezug zum Lausitzer Braunkohlebergbau darstellen. Zentraler Anlaufpunkt ist ein aus Find-lingen gestalteter 1,50m hoher „Spielberg“ mit folgenden Spielelementen: Kriechtunnel, Edelstahlrutsche, Kletterrampe, Sandspielbereich, Wasserlauf mit Übergang zum „Knappensee-Wasserspiel“. Ergänzt wird der Spielberg mit natur-erlebnisfördernden Spielmodulen. Das sind u.a.: Goldgräbersieb, Wippe, Nestschaukel, Reckstangen, verschiedene Balancierelemente. Bänke und Sitzelemente in Findlingsoptik mit Motiven der Sagenwelt "Krabat" dienen den Kindern sowie deren Begleitung zum Verweilen und zur Kommunikation.
Von den Balancierelementen geht es fließend in den Spielbereich der größeren Kinder über. Beginnend mit einer 3,60m hohen Kletterwand aus gefärbtem Spritzbeton kann die Motorik ausgebaut werden. Das nachfolgende Spielgerät ist einem Schaufelradbagger aus dem Lausitzer Kohlerevier nachempfunden. Verschiedene Spiel-und Klettergeräte werden hierbei integriert. Zum Beispiel: Netzbrücke, Dschungelbrücke, Achteck-Turm, Kletterseil, Kletterwand, Klettersteg, Netztunnel, Tunnelrutsche und Kletterstange.


In the town of Lohsa next to the pond “Knappensee” has an adventure themed playground been built in order to balance the redevelopment measure in the mining area of the Lausitz. That playground has a size at about 400m². Its structure fits well into the environment due to the chosen materials. Without any exception, durable and low-maintenance requiring material like shotcrete, natural stone and stainless steel has been used. As a result, an individual, durable and artfully playground has been created which maintenance costs are minimized. The children have several options to explore and try out the various attractions or to invent their own games.
The chosen theme “mining” is supposed to relate the play equipment to the region. Furthermore the planners placed value on linking the play equipment with the history of the region as a bilingual area and home of the Sorbs. Part of the regional commitment is the legend of “Krabat”. Therefor some elements of the legend were clarified in stone and became part of the playground.

The playground is arranged in 2 sections – one section for toddlers and young children and another section for children at the age from 12 – 14 years. The sections are not divided but blend into one another. The overall concept integrates various interests of children of different ages and offers most diverse activities.

Experiences as sense perception, developing the kid’s individual motor skills and balance have priority in the section for the young children. Core elements of the design are supposed to encourage the children’s fantasy – experience, sense and explore. Glacial erratics are most involved in the structure, relating to the region Lausitz as a mining area.  The centre is a play hill which is about 1,50m high and made of glacial erratics. At this point the following elements can be explored: net tunnel, stainless steel slide, climbing ramp, sand play area and a water channel connected to the “Knappensee-Wasserspiel“water play. Moreover the play equipment is completed with nature and adventure themed play modules. These are: gold digger sieve, seesaw, nest swing, horizontal bar as well as different types of balancing equipment. Several seating accommodations and benches with a glacial erratic look are offered additionally to the guests. The elements of the legend “Krabat” are involved again as well.
The balancing equipment leads to the section for the older children. The first attraction here is a climbing wall made of coloured shotcrete with a height of 3,60m. Mainly, the children do improve their motor skills on the wall. The next play equipment is based on rotary excavator. Several types of play and climbing equipment are integrated, such as: net bridge, jungle bridge, octagon tower, climbing rope, climbing wall, wobbly catwalk, net tunnel, tunnel slide and climbing pole.